· 

Die kleine Blattgemüse-Fibel: Erbsenspitzen und -ranken

Sprossen und Blume von "Sugar Ann", Spitze der violetten Sorte "Shiraz"
Sprossen und Blume von "Sugar Ann", Spitze der violetten Sorte "Shiraz"

Erbsenspitzen und -ranken sind ein Delikatess! Sie werden wie essbare Blüten pro Stück geerntet und verkauft. Abo-Kunden bekommen 1-2 Mal im Jahr ein Sackerl, damit sie auch in den Genuss kommen können.

 

Je nach Sorte sind sie unterschiedlich in Form, Größe und Geschmack, manche süßer als andere. Sie sind nicht nur roh zum Naschen bzw. im Salat ein Genuss. Auch kurz sautiert als Beilage oder mit Pasta oder Fisch sind sie köstlich. In der chinesischen Küche werden sie mit Knoblauch als Wok-Gemüse vorbereitet.

 

Erbsensprossen sind die grünen Blätter und Blattknospe, die an der Spitze der Pflanze formen. Ausgewachsenen werden sie Schoten. Insbesondere die Zuckerschoten und Knackerbsen bilden schmackhafte, süße Spitzen, manche davon mit schönen, filigranen Ranken. Unter anderem versorgen sie uns mit Beta-Karoten, Vitamin C und Ballaststoff, aber ihr Wert als Blattgemüse in Salat oder beim Kochen ist eindeutig der Geschmack.

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0