· 

60 Gemüsesorten in 60 Tagen: Vogerlsalat

Die kleinen, zarten, dunkelgrünen Rosetten, deren Name für sich spricht: Vogerlsalat. Auch Feldsalat; Ackersalat, Rapunzel, Nüsslisalat,  Mausöhrchen oder Rapünzchen genannt, der Vogerlsalat zählt zur Familie der Baldriangewächse. Früher wurde er in Europa auf Ackerfeldern als Unkraut ausgerupft, heute zählt Vogerlsalat zu den nährstoffreichsten und beliebtesten Salatsorten, die besonders in den kühlen und dunklen Jahreszeiten gedeiht. Er ist diesbezüglich ein Wunder der Evolution, denn Vogerlsalat hat eine raffinierte Strategie entwickelt: Weil er klein ist, wird er schnell von anderen Pflanzen beschattet. So hat er „gelernt“, mit wenig Licht auszukommen und kann somit auch im Winter gedeihen. Vogerlsalat ist in der Lage, sein Wachstum bei niedrigen Temperaturen fortzusetzen. Die Blätter sind durch eine leicht wachsartige Textur vor allen Wetterwidrigkeiten geschützt, bleiben auch bei harten Winterbedingungen saftig und schmecken erfrischend mild und leicht nussig im Geschmack.

 

Vogerlsalat wird besonders gerne in Kombination mit verschiedenen Käsesorten gegessen. In der Steiermark wird er traditionell mit Kartoffeln, Kürbiskernöl und eventuell Speckwürfel als Salat angerichtet und kann auch mit verschiedenen Vinaigretten serviert werden. Ein besonderer Genuss: Walnussöl und ein Schuss Zitronensaft.

 

Nährwert: Vogerlsalat hat von allen Salatsorten den höchsten Vitamin C-Gehalt. Zudem ist er reich an Vitamin B6, Vitamin E, Eisen, Kalzium, Magnesium, Jod, Zink und Baldrianöl, welches die Nerven stärkt und den Magen beruhigt.

 

Fun Fact: Laut www.tendingmygarden.com wurde Vogerlsalat von armen Bauern jahrhundertelang auf Getreidefeldern geerntet, bis er schließlich im 16. Jahrhundert vom Gärtner König Ludwigs XIV dem französischen Hof vorgestellt wurde, und in Folge auch in den Küchen Europas Einzug gehalten hat.

 

Erhältlich: Im Küchengarten sind die Sorten „Favor“, „Vit“, „Wollfrüchtiger Kölner Palm“, sowie eine selbst-aussäende Haussorte  von  März-April und von Oktober-November erhältlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0