· 

60 Gemüsesorten in 60 Tagen: Grünkohl "Cavolo Nero di Toscana"

 Grünkohl (Brassica Oleracea) genießt im angloamerikanischen Raum einen Ruf als Superfood und wird in der Küche vielseitig eingesetzt, von Smoothies bis hin zu Pfannengemüse. Aus der fast unüberschaubaren Vielfalt an Grünkohlsorten, werden 10 Sorten im Küchengarten angebaut (siehe Bilder unten). Tanjas Lieblingssorte ist der schwarze toskanische Palmkohl „Cavolo Nero di Toscana“. Diese überragende alte Sorte aus Italien enthält weniger Bitterstoffe, ist leichter in der Küche zu verwenden und hält jede Witterung aus.

 

So wie alle Kohlsorten entwickelt Grünkohl nach einem leichten Frost einen süßeren Geschmack und kann den Winter hindurch geerntet werden. Online gibt es viele Rezepte zu finden, die klassische Zubereitungsart ist die Zubereitung mit Speck, Weißbohnen und Salbei. Auch in saisonalen Salatmischungen tragen die jungen, zarten Blätter von Cavolo Nero zu einem wunderbaren Geschmackserlebnis bei.

 

In Sachen Geschmack: Die meisten Grünkohlsorten haben einen leicht bitteren Geschmack, der für manche gewöhnungsbedürftig sein kann. Das ist überhaupt der Fall, weil Bitterstoffe aus den herkömmlichen Gemüse- und Obsstsorten im Supermarktangebot herausausgezüchtet wurden. Insofern, dass Bitterstoffe das Immunsystem stärken, die Verdauung anregen und somit für einen gesunden Darm sorgen, ist diese „Verbesserung“ nicht unbedingt vorteilhaft. Erfahren Sie mehr über die gesunde Wirkung von Bitterstoffen auf www.gesund.at. Aber bitte beachten: Kinder haben einen sensiblen Geschmackssinn für Bitterstoffe und nehmen diese intensiver wahr!

 

Fun Fact: „Cavolo nero“ (schwarzer Kohl), wie dieser Grünkohl in Italien genannt wird, stammt aus der Toskana, wo er angeblich bereits seit 600 v. Chr. angebaut wird.

 

Nährwert: 100g roh deckt Grünkohl 200% des täglichen Bedarfs an Vitamin C und 800% an Vitamin K. Er liefert aber auch Kalzium (15%) und Eiweiß (9%) und ist eine gute Quelle für Ballaststoffe, Thiamin, Riboflavin, Folsäure, Eisen, Magnesium und Phosphor, sowie für Kupfer und Mangan.

 

Erhältlich: Der toskanische Palmkohl wird von März – November im Küchengarten geerntet. Saatgut von Renee’s Garden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0