· 

60 Gemüsesorten in 60 Tagen: Sauerampfer

Der Wiesen-Sauerampfer ist nicht nur eine Futterpflanze für die Raupen des Violetten Feuerfalters sondern auch für die Menschen. Mit ihrem hohen Vitamin-C Gehalt und zitronigem Geschmack ist sie eine wertvolle Beigabe zum Salat. Diese Wildsorte wächst auf der Wiese rundum Tanjas Küchengarten. Besonders schöne Exemplare dürfen auch in den Reihen wachsen.

In Tanjas Küchengarten wird auch die Sorte „Blutampfer“ angebaut. Beide sind mehrjährig und sind wegen ihrem sauren, leicht bitteren Geschmack ein wertvoller Teil von Salatmischungen, insbesondere im Frühjahr. Ganz nebenbei ist Blutampfer auch sehr dekorativ, und zwar nicht nur auf dem Teller – er wird auch als Zierpflanze angebaut.

 

Nährwert: Der Blutampfer enthält Gerbstoffe, Kaliumoxalat, Oxalsäure und Vitamin C.

 

Fun Fact: Als Heilkraut wirkt er blutreinigend und gehört zu traditionellen Frühjahrskur.

 

Erhältlich: Wiesen-Sauerampfer und Blutampfer werden in April bis Mai geernetet; im Spätherbst gibt es eine zweite Erntezeit für die Wiese-Sauerampfer.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0